Radio hr2 Kultur

Sendung vom Dienstag, den 02.11.2010, 22:00 Uhr


Cluster – Introducing: Leopold Hurt

Porträt von Michael Rebhahn

Zither und Neue Musik? Das typische Instrument alpenländischer Volkmusik mit der Klangwelt der Avantgarde in Verbindung zu bringen, scheint nicht gerade der nächstliegende Gedanke. Für Leopold Hurt, Komponist, international gefragter Zitherspieler und Experte für historische Aufführungspraxis, ist diese Kombination dagegen selbstverständlich. Die "analytische Auseinandersetzung mit regionalen Spuren mitteleuropäischer Volksmusik" nimmt in der Arbeit des 1979 in Regensburg geborenen Musikers einen wichtigen Platz ein. Um vordergründiges Lokalkolorit oder eine ironische Distanzierung geht es dabei aber nicht. Der Rekurs auf die Volkmusik ist für Hurt eine Konsequenz seiner ästhetischen Offenheit, mit der er den Bogen vom Ländler zur Live-Elektronik und von der Renaissance zur Gegenwart überzeugend zu schlagen versteht. Für hr2-kultur hat Michael Rebhahn Leopold Hurt in seinem Wohnort Hamburg besucht.

(Sendetext hr2-Kultur)

hier anhören (benötigt Flash):